Hier finden Sie Pressemitteilungen der CSU Fürth/Stadt
„Alarmstufe Rot“ Cyberattacken auf Unternehmen und wie man diese vorbeugen kann!
geralt / Pixabay

„Alarmstufe Rot“ Cyberattacken auf Unternehmen und wie man diese vorbeugen kann!

220 Milliarden Schaden in 2020 bei Unternehmen durch Cyberangriffe, diese Zahl sowie auch die aktuellen Fälle, nahm die Mittelstandsunion Fürth Stadt und Land durch seinen Kreisvorsitzenden Hermann E. Hein zum Anlass, zusammen mit der Polizeiinspektion Fürth vertreten durch das Kommissariat 11 Cybercrime, anwesende und interessierte Unternehmer sowie Bürger in Zirndorf über vorbeugende Maßnahmen zu informieren.

Kommentare deaktiviert für „Alarmstufe Rot“ Cyberattacken auf Unternehmen und wie man diese vorbeugen kann!

Heinricht-Schliemann-Gymnasium-Fürth

Der Antrag unserer Stadtratsfraktion im Bauausschuss, das Schulgelände des künftigen Heinrich-Schliemann-Gymnasiums nach außen baulich abzugrenzen, hat meine volle Unterstützung. ​

Kommentare deaktiviert für Heinricht-Schliemann-Gymnasium-Fürth

Wanderallee in Fürth

Ohne Zweifel trägt Stadtbegrünung wesentlich dazu bei, dass Menschen sich in ihrer Stadt wohlfühlen. Dazu steht auch die CSU.

Kommentare deaktiviert für Wanderallee in Fürth

Erneut keine Weihnachtsmärkte – wir fordern Finanzhilfen für Schausteller

Mit der Absage der Weihnachtsmärkte haben wir wieder eine Weihnachtszeit vor uns, die ganz von der Pandemie bestimmt ist. Die Hoffnung der Schausteller, nach der langen Zeit ohne Arbeit wieder ein Stück Normalität zurückzubekommen, hat sie jäh zerschlagen. Nun brauchen die Schausteller Hilfe. Finanziell muss der Bund und das Land einer Branche helfen, die wieder viel investiert hat und nun viel verliert. Die Schausteller sind Teil unserer Kultur und wichtig für Fürth!

Kommentare deaktiviert für Erneut keine Weihnachtsmärkte – wir fordern Finanzhilfen für Schausteller

Unruhe am Karmelitenplatz – Entwicklung eines Drogenschwerpunktes befürchtet

Die Situation am Karmelitenplatz beunruhigt zunehmend die Anwohner. „Sie haben verstärkt beobachtet, dass sich dort Gruppen treffen, die sich verdächtig verhalten. Sobald die Polizei gerufen wird, flüchten diese in alle Richtungen. Vorgärten werden verunreinigt, Anwohner verbal bedroht, Müll und andere Hinterlassenschaften – teilweise gesundheitsgefährdend - verunreinigen die Bereiche der Kindertagesstätten. Anwohner trauen sich bei Dunkelheit nicht mehr aus dem Haus, in den Kindergärten besteht Sorge um die Kinder. Man fürchtet die Entwicklung eines Drogenschwerpunkts“, berichtet CSU-Stadträtin Dr. Andrea Heilmaier, an die sich die Anwohner gewandt hatten.

Kommentare deaktiviert für Unruhe am Karmelitenplatz – Entwicklung eines Drogenschwerpunktes befürchtet
Senioren-Union: Keine Barrierefreiheit am Hauptbahnhof und Bahnhof Unterfarrnbach
geralt / Pixabay

Senioren-Union: Keine Barrierefreiheit am Hauptbahnhof und Bahnhof Unterfarrnbach

„Die demnächst komplett verfüllte Bauschuttdeponie am Rande des Stadtwaldes soll zu einem „Energieberg“ ertüchtigt werden“, fordert CSU-Fraktionschef Max Ammon. Einen entsprechenden Antrag zur Prüfung durch die Verwaltung und die infra Fürth hat die CSU-Fraktion bereits gestellt. „Dabei sollen möglichst alle Energiequellen wie zum Beispiel Photovoltaik oder auch Windenergie in Betracht gezogen werden und auf dem verschatteten Nordhang vorzugsweise CO2 speichernde Pflanzen und Bäume angepflanzt werden“, so Ammon.

Kommentare deaktiviert für Senioren-Union: Keine Barrierefreiheit am Hauptbahnhof und Bahnhof Unterfarrnbach
CSU-Fraktion fordert: Bauschuttdeponie soll zum „Energieberg“ werden!
andreas160578 / Pixabay

CSU-Fraktion fordert: Bauschuttdeponie soll zum „Energieberg“ werden!

„Die demnächst komplett verfüllte Bauschuttdeponie am Rande des Stadtwaldes soll zu einem „Energieberg“ ertüchtigt werden“, fordert CSU-Fraktionschef Max Ammon. Einen entsprechenden Antrag zur Prüfung durch die Verwaltung und die infra Fürth hat die CSU-Fraktion bereits gestellt. „Dabei sollen möglichst alle Energiequellen wie zum Beispiel Photovoltaik oder auch Windenergie in Betracht gezogen werden und auf dem verschatteten Nordhang vorzugsweise CO2 speichernde Pflanzen und Bäume angepflanzt werden“, so Ammon.

Kommentare deaktiviert für CSU-Fraktion fordert: Bauschuttdeponie soll zum „Energieberg“ werden!

Barrierefreier Zugang zum Ämtergebäude Nord

Das Ämtergebäude Nord ist eine wichtige Einrichtung, die notwendige Behördengänge durch kurze Wege deutlich vereinfacht. Es verfügt über ausreichenden Parkplatz und die Laufwege sind kurz. Umso bedauerlicher ist es deshalb, dass das Ämtergebäude selbst über keinen barrierefreien Zugang verfügt.

Kommentare deaktiviert für Barrierefreier Zugang zum Ämtergebäude Nord