Advent

Sie sind herzlich eingeladen

Advents- & Weihnachtstreffen - dieses Jahr in digitaler Form

Ein digitales Treffen ist besser als gar keines – das waren unsere Überlegungen, die diesjährigen  vorweihnachtlichen Feiern und Treffen doch noch ausrichten zu können. Denn die derzeitigen Beschränkungen lassen in den nächsten Wochen sicherlich keine persönlichen Begegnungen in größerem Kreise zu. Wir, das sind die Senioren Union Fürth-Stadt und Fürth-Land, die gerne Sie, liebe Mitglieder, zu unterhaltsamen, aber auch besinnlichen Stunden einladen möchten. Gemeinsam mit der Frauen Union (Fürth-Stadt und Land) haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Es erwarten Sie Gespräche, Kurzinterviews, das eine oder andere Rätsel, bei denen auch schöne Preise zu gewinnen sind und viele weitere Überraschungen. Und vielleicht kommt auch das Christkind., wer weiß?

Wir treffen uns im Rahmen einer Videokonferenz an folgenden Tagen:
Sonntag, 13.12.2020 und Mittwoch, 16.12.2020 – jeweils um 17.00 Uhr.

Die Treffen sind für einen Zeitraum von rund 1/2 Stunde ausgelegt. Danach bleibt, falls gewünscht, noch Zeit für gemeinsame Gespräche, Gedankenaustausch und zur Diskussion. Und natürlich möchten wir wissen, ob und wie es Ihnen gefallen hat. Wir wissen, es ist ein Experiment und ein Versuch, die soziale Isolation auf diesem Wege etwas zu überwinden.

Deswegen hoffen wir, dass möglichst viele mitmachen. Wir freuen uns auf Sie.

Wie Sie der Veranstaltung beitreten können, finden Sie weiter unten auf der Seite unter dem Punkt “Wichtige Informationen zu Technik & Organisation” ausführlich beschrieben.

Dankbar wären wir Ihnen, wenn Sie uns – unverbindlich – mitteilen, ob Sie an den Treffen teilnehmen. Wir können dann etwas besser planen.

Bitte schreiben Sie uns eine Mail an

Übrigens: Viele schöne Preise warten auf Sie bei Weihnachtsquiz, Rätseln und anderen Aktivitäten bei unserem Mitmachprogramm.
Ab 14.12. gibt`s dann auch auf dieser Internetseite einiges an Überraschungen. Mehr verraten wir nicht

Zu unserem ersten vorweihnachtlichen Treffen dürfen wir Sie am
Sonntag, 13.12.2020 um 17 Uhr begrüßen.

Unser Programm sieht nach der Begrüßung weihnachtliches aus der Backstube vor. Weiter geht’s mit einem Rätsel um Zimtsterne, bei dem vor allem Logik gefragt ist. Dann erwarten wir unseren Überraschungsgast. Kurzweilige Gespräche mit Gästen sollen sich anschließen. Und ein Ausblick auf die weiteren Aktivitäten der kommenden Woche bei unseren virtuellen vorweihnachtlichen Treffen.

Die Dauer der Liveveranstaltung schätzen wir auf ca. 1/2 Stunde, danach bleibt noch Zeit für gemeinsame Gespräche und eine kurze Diskussionsrunde. Nachdem in dieser Zeit vorher nicht absehbar ist, welche Überraschungen und/oder Einschränkungen auf uns zukommen, haben Sie sicherlich Verständnis, dass sich eventuell Änderungen im Ablauf ergeben können. Und natürlich muss auch die Technik mitspielen, wir hoffen, dass alles klappt. Es ist auch für uns Neuland, eine Veranstaltungsreihe in dieser Form zu organisieren und durchzuführen.

Weitere Infos folgen in Kürze

Das Rätsel um die Zimtsterne

Familie Brunner mag Zimtsterne. Deswegen backt Mutter Brunner jedes Mal vor Weihnachten Zimtsterne. Nach einem alten Rezept ihrer Mutter. Die Zimtsterne sind so gut, dass es immer wieder Streit gibt, wer denn wie viele Sterne essen darf. So auch dieses Jahr. Vor allem die drei Geschwister diskutieren immer wieder, wenn Sie bei Freunden eingeladen sind, wie viele Zimtsterne jeder mitnehmen darf. So bestimmt die Mutter folgendes:

Jeder, der Zimtsterne für eine Feier mitnehmen möchte, darf höchstens ein Drittel der auf dem Backblech vorhandenen Sterne mitnehmen. Am 3. Advent backt die Mutter morgens ein volles Blech. Die drei Kinder nehmen nun zu den Adventsfeiern bei ihren Freunden und Freundinnen jeweils 1/3 der noch auf dem Blech vorhandenen Zimtsterne mit.

Die Mutter kontrolliert nun am Abend das Blech, es sind noch insgesamt

16 Zimtsterne für die restlichen Familienmitglieder zum Verzehr verblieben.


Nun unsere Frage:

Wie viele Sterne waren ursprünglich früh morgens auf dem Blech?

Bitte nennen Sie uns die Anzahl der Zimtsterne, die die Mutter früh ursprünglich gebacken hat. Eine email mit der Lösung ( Anzahl der insgesamt gebackenen Zimtsterne ) senden Sie bitte bis spätestens Freitag, 18.12.2020 formlos an

Teilnehmen können nur CSU Mitglieder. Bei mehreren richtigen Lösungen entscheidet das Los, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden in einer der nächsten Veranstaltungen ermittelt und per email benachrichtigt. Mit der Teilnahme gestatten Sie uns, dass wir bei der Ziehung der Gewinner gegebenenfalls Ihren Namen nennen bzw. auf unserer Internetseite veröffentlichen dürfen.

Machen Sie mit. Wir belohnen Ihr Engagement mit schönen Preisen.

Lassen Sie sich überraschen.

Ihr Team von der SEN und FU der CSU Fürth-Stadt und Fürth-Land

Der Weihnachtskrimi aus New York – Wer hat die Goldmünze gestohlen?

Die Weihnachtsfeier der Firma GOLDDIGGER New York hat gerade begonnen. Man trifft sich in gepflegter Atmosphäre im großen Besprechungsraum des größten Gold- und Edelmetallhändlers in New York. Die Büroräume liegen nahe des Times Square in der Achten Avenue. In der Umgebung sind alle Geschäfte festlich geschmückt, es herrscht die übliche vorweihnachtliche Hektik. Nach und nach treffen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Edelmetallhandelsgesellschaft ein. Der Chef der Firma Golddigger, Dr. Mark Coin, begrüßt alle Gäste am Eingang des Bürogebäudes im Erdgeschoss. Manche der Gäste nehmen den Aufzug, der Veranstaltungsraum liegt im 3. Stock, andere nutzen vor dem Beginn des großen Festmahls noch einmal die Gelegenheit sich zu bewegen und kommen im mit feinstem Marmor verkleideten Treppenhaus zum weihnachtlich dekorierten Raum. Im Vorraum wird bereits von einem der Mitarbeiter des Partyservices ein Glas Prosecco gereicht. Es ist nun kurz vor 21 Uhr, die Mehrzahl der Gäste ist eingetroffen und Dr. Coin begrüßt nun alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einige wenige Geschäftspartner, die noch miteingeladen waren. Für rund 150 Personen beginnt nun die große Weihnachtsparty. Nach der offiziellen Begrüßung haben sich nun die Gäste erst mal in kleinen Gruppen verteilt, die übliche Konversation beginnt. Die Sekretärin des Chefs, Mary Jobber, wundert sich als erstes, was sich denn da in der Mitte des Raumes in einer noch zugedeckten Glasvitrine befindet. Wer hat das hingestellt, normalerweise müsste Sie davon doch Kenntnis bekommen haben. Ihre Vertretung, Liz Coworker, kann sich daraus auch keinen Reim machen. „Na, wir werden sehen, welche Überraschung sich unser Chef da ausgedacht hat“, so die Kollegin. Nun sprechen Sie aber lieber über Tom Brocker, dem gut aussehenden Goldhändler, der für die Damen immer einen flotten Spruch übrig hat. So auch heute: „Na, was macht die Kunst, meine Damen. Später mal Zeit für ein Tänzchen mit mir.“ Aus einiger Entfernung beobachtet Salvatore Azionario misstrauisch den Dialog. Er ist mit Liz befreundet und sieht die Annäherungsversuche von Tom Brocker mit Argwohn. Dr. Mark Coin bittet nun alle um Aufmerksamkeit, denn er wird jetzt die Ergebnisse des gleich abgelaufenen Geschäftsjahres verkünden, bevor der Run auf das Buffet losgeht. „Wir haben ein ausgezeichnetes Jahr hinter uns, liebe Kolleginnen und Kollegen. Der Goldmarkt hat sich weiter positiv entwickelt, wir konnten gute Geschäfte abschließen. Und sind daher in der Lage, Ihnen zusätzlich noch ein attraktives Weihnachtsgeschenk mit nach Hause zu geben.“ So erhalten alle noch ein weiteres Gehalt als Bonus für das gute Geschäftsjahr. Nachdem sich die Freude über die Überraschung langsam gelegt hat, setzt Dr. Coin seine Ansprache fort. Er habe, und jetzt wird seine Stimme tragender, sich und der Firma auch ein besonderes Geschenk gemacht. „Es ist mir gelungen, eine der seltensten Goldmünzen der Welt, nämlich einen Double Eagle von 1933, zu erwerben. Sie wissen, es wurden damals viele Münzen davon geprägt, aber alle wieder eingeschmolzen, da ein Verbot von einem privaten Goldbesitz von der Regierung beschlossen wurde. Ich bin sehr stolz darüber und darf Ihnen jetzt die außergewöhnliche Münze zeigen.“ Dr. Coin geht zur Vitrine, zieht langsam die Abdeckung weg und zum Vorschein kommt der Double Eagle von 1933 mit einem geschätzten Wert von über 2 Millionen Dollar. Ungläubiges Schweigen, man kennt die Schwierigkeit, im umkämpften weltweiten Edelmetallmarkt solche wertvollen Münzen zu erwerben. Wie hat er das nur gemacht, so fragen sich die Mehrzahl der Gäste. Unterbrochen wird die angeregte Diskussion jetzt von Dr. Coin, er eröffnet das Buffet. Und schon bilden sich lange Schlangen vor dem vom Partyservice „CIBA da FESTA“ aufgebauten italienischem Buffet. Alle sind begeistert, die Stimmung wird ausgelassen, man kommt sich näher, viel von dem im Laufe des Jahres aufgestauten Ärgers ist vergessen. Der erste Ansturm auf das Buffet hat sich auch gelegt, nun kann auch der Chef vom Partyservice mal mit den Gästen sprechen. Um die Vitrine mit der wertvollen Münze haben sich jetzt einige selbsternannte Experten gestellt. Was denn die Münze wirklich gekostet hat, will der Finanzchef Adrian Bookkeeper wissen. Hoffentlich reicht die Ausgabe noch, das heutige Buffet zu bezahlen, kommentiert, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, Luigi Culinare, der verantwortliche Koch vom Partyservice. Die würde mir auch noch in der Sammlung fehlen, sagt der Mitarbeiter der Poststelle, John Editor. Ein passionierter Münzen-sammler und Kenner, wie er von sich selbst behauptet. Inzwischen ist es kurz vor 23 Uhr, als es plötzlich einen lauten Knall gibt. Kurz danach geht das Licht aus. Nur noch die Notbeleuchtung funktioniert. Die Gäste verlassen den Festsaal und begeben sich nach unten in den Eingangsbereich, manche suchen auch den Weg nach draußen. Ein Durcheinander ist entstanden. Was ist passiert? Über Twitter kommt kurze Zeit später die Nachricht, dass ein Trafo in einer Umspannstation unter dem U- Bahnhof am Times Square, der auch den Busbahnhof beherbergt, explodiert ist. Man bleibt nun erst mal im Erdgeschoss. Kurze Zeit später geht das Licht wieder an, die Stromversorgung funktioniert wieder. Man begibt sich wieder in den festlichen Bereich. Da ein lauter Aufschrei von Dr. Coin. Die wertvolle Münze ist weg, die Vitrine aufgebrochen. Entsetzen, es wird sofort die Polizei gerufen.
Commissioner Sting vom New York Police Departement übernimmt die Ermittlungen. Er befragt alle Gäste nacheinander. Wer wann wo war, als das Licht ausging. Ob jemand fehlt. Ob irgend jemanden etwas Besonderes aufgefallen ist.
Dr. Coin sagt aus, dass er über die Nottreppe, die im östlichen Bereich des Festsaals liegt, nach unten gegangen ist. Salvatore Azionario hat, so sagt er aus, sofort den Aufzug genommen und ist gleich nach unten gefahren. Über das Marmortreppenhaus sei er, Tom Brocker mit Mary Jobber, in das Erdgeschoss gekommen. Ich habe noch meine Kollegen vom Partyservice gesucht und bin dann nach unten, so Luigi Culinare. Und sie sei schon unten gewesen und habe eine Zigarette geraucht, das sagt Liz Coworker aus, als sie befragt wurde. Dann kamen fast alle auf einmal zusammen, deswegen kann sie sich nicht erinnern, wer wann wo war.
Commissioner Sting hat sich alles ausführlich notiert. Irgendetwas macht ihn stutzig. Was kann nicht stimmen?

Nun die Frage für die Rätselfreunde:
Was hat ihn stutzig gemacht und wer ist die Täterin bzw. der Täter?
Schreiben Sie uns Ihre Lösung formlos bis 20.12.2020 an advent.csu-fuerth.de
Machen Sie mit. Dem/der Gewinner-/in bzw. den Gewinnern winken schöne Preise. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitmachen können nur Mitglieder der CSU.

Viel Spaß beim Raten.

Bildersuchrätsel

Bei unserem Bildersuchrätsel gilt es, die Fehler zwischen Original und Kopie zu finden. Insgesamt sind es 10 versteckte Unterschiede, die es zu erraten gilt. Senden Sie uns einfach an die Bilder mit Ihren gefundenen Fehlern ( am besten eingekreist ) gekennzeichnet als pdf Datei bis zum 20.12.2020 zurück. Der oder die Gewinner-/in werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Als PDF laden...
Als PDF laden….

Weihnachtliches aus der Backstube

Von unserer CSU Stadträtin, Frau Dr. Andrea Heilmaier, haben wir für unser Advents-und Weihnachtstreffen Rezepte für Weihnachtsplätzen bekommen, die wir hier gerne zum Nachbacken veröffentlichen. Sie können sich das Rezept hier als pdf ausdrucken. Oder Sie besuchen die Webseite von Frau Dr. Heilmaier (andrea-heilmaier.de) und wählen dort die Auswahl „BLOG“. Dort finden Sie noch mehr Anregungen zum Backen. Viel Spaß.

Und hier beide Rezepte als Download im pdf-Format:

Rezept für Weihnachtsbäume

Rezept für Wespennestchen

Nochmal herzlichen Dank an Frau Dr. Heilmaier für die süßen Anregungen.

 

 

Wie bzw. wo kann ich mich zur Veranstaltung anmelden?
Über Ihre Anmeldung würden wir uns sehr freuen, wir können dann die Veranstaltung im Vorfeld besser planen. Für eine – unverbindliche – Anmeldung senden Sie einfach an eine email mit Ihrem Namen. Telefonisch können Sie sich auch bei Simone Wenning Tel. 0151 / 1154 3829 anmelden.

Kann ich trotzdem teilnehmen, auch wenn ich mich nicht angemeldet habe?
Selbstverständlich. Die Anmeldung hilft uns nur, die Veranstaltung besser zu planen. Sie können, auch wenn Sie sich nicht vorher angemeldet haben, jederzeit an der Veranstaltung teilnehmen und gegebenenfalls sich auch nach Beginn der Veranstaltung noch einwählen.

Wer kann an den virtuellen Advents- und Weihnachtstreffen teilnehmen?
Zu den Treffen eingeladen sind die Mitglieder der Kreisverbände der Senioren-Union und der Frauen- Union von Fürth-Stadt und Fürth-Land. Es ist eine geschlossene Veranstaltung, deswegen bitten wir Sie, die Zugangsdaten nicht an fremde Dritte weiterzugeben. Aus organisatorischen Gründen können Gewinne aus den Ratespielen nur an Mitglieder gesandt werden, da wir wegen des Datenschutzes nur Namen der Gewinner, aber keine Adressen abfragen und deswegen Nichtmitglieder nicht berücksichtigt werden können. Eine ausführliche Information hierzu gibt es vor jedem Ratespiel bzw. Quiz.

Was ist technisch für die Teilnahme an der Veranstaltung notwendig?
An den Veranstaltungen können Sie mit unterschiedlichen Endgeräten teilnehmen. Sowohl mit PC, Notebook, Tablets oder Smartphones ist der Zugang möglich. Damit Sie uns sehen und hören und wir auch miteinander kommunizieren können (wenn Sie wollen) ist eine Webcam, ein Mikrofon und ein Lautsprecher notwendig. Diese sind meist in den Geräten bereits eingebaut. Notwendig ist natürlich noch ein Internetzugang, mobil, per WLAN oder mit festem Anschluss. Die Leistungsfähigkeit bzw. Bandbreite Ihres Anschlusses hat Einfluss auf die Übertragungsqualität.

Wie wähle ich mich in die Veranstaltungskonferenz ein?
Ganz einfach. Sie haben eine Einladung per email bekommen. Am Schluss dieser Mail war ein link im grünen Rechteck, den klicken Sie bitte an und folgen Sie den Anweisungen. Ansonsten haben Sie weitere Einwahlmöglichkeiten, die danach aufgelistet sind. Sollten Sie Fragen dazu haben, rufen Sie bitte Werner Stieglitz Tel. 09161/ 7637oder Simone Wenning 0151 / 1154 3829 an. Wir versuchen auf jeden Fall, Ihnen weiterzuhelfen.
Der Konferenzraum ist mindestens 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung geöffnet, Sie können sich also schon vor Beginn einwählen. Bitte beachten Sie noch, dass Sie für die 3 geplanten Veranstaltungen jeweils separate Zugänge vorher per Mail zugesandt bekommen.

Was ist, wenn ich mich mit der WEBEX Anwendung nicht auskenne?
Keine Sorge, vor Beginn jeder Veranstaltung informieren wir Sie über die wichtigsten Anwendungsregeln. Es ist ganz einfach, hören oder sehen Sie einfach zu. Wenn Sie auf Fragen während der Veranstaltung antworten möchten, gibt es eine Möglichkeit, sich schriftlich „Gehör“ zu verschaffen. Und natürlich ist dies auch per Mikrofon möglich, dazu werden Sie aber gegebenenfalls vom Moderator aufgefordert.

Kontakt
Wenn Sie allgemeine oder organisatorische Fragen haben, rufen Sie bitte Simone Wenning an oder schreiben Sie eine email an
Für technische Fragen (WEBEX) kontaktieren Sie bitte Werner Stieglitz 09161 / 7637

Unsere Geschäftsstelle

CSU Kreisverband Fürth-Stadt
Kurgartenstraße 37
90762 Fürth
Tel.: +49 (0) 911/ 766 166 60
E-Mail:

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag – Donnerstag:
9.00 – 14.00 Uhr